Schülerinnen B sensationell nordbayerische Meister! - Auf Platz 3 in Bayern, Schüler B auf Platz 7

Ein absolutes Highlight stand für unsere Schüler-Teams an diesem Wochenende auf dem Programm. Durch den Erfolg bei den Bezirksmannschaftsmeisterschaften hatten sich beide Teams für die bayerischen Mannschaftsmeisterschaften der SchülerInnen B in Dillingen (Schwaben) qualifiziert und in den letzten Wochen bereits auf dieses Ereignis hingefiebert und fleißig trainiert. Ein Wochenende, dass wohl alle nicht so schnell vergessen werden konnte also beginnen...

 

 

 

 

 

 

Am Samstag ging es für unsere Teams zunächst um die nordbayerische Meisterschaft. Sowohl die Mädchen als auch die Jungen galten dabei eher als Außenseiter. Pudelwohl fühlten sich besonders unsere Mädchen in dieser Rolle. Gleich zum Auftakt traf unsere Mannschaft auf die favorisierten oberfränkischen Meisterinnen von der DJK Weingarts. Mit einem Paukenschlag gelang unserer Mannschaft eine 2:0-Führung nach den Doppeln. Auch durch den prompten 2:2-Ausgleich ließ sich unsere Mannschaft nicht aus der Ruhe bringen und ging sofort wieder in Führung. Diesmal gelang es den Vorsprung nicht nur zu verteidigen, sondern sogar weiter auszubauen. Am Ende stand ein klarer 8:3-Auftakterfolg, der auch die Nervosität etwas abbaute und ein Ausrufezeichen in Richtung der Konkurrenz setzte. Die zweite Partie gegen die unterfränkischen Vertreterinnen aus der Talentschmiede der RV Viktoria Wombach war allerdings keineswegs einfacher. Besonders deren Spitzenspielerin Deichert agierte auf sehr hohem Niveau. Mit einer absolut geschlossenen Mannschaftsleistung und dem nötigen Mut und Selbstvertrauen gelang es aber zunächst das Spiel ausgeglichen zu halten. Die zweite Runde im hinteren Paarkreuz brachte dann die Entscheidung zu unseren Gunsten, da sowohl Fiona Obel als auch Pauline Miller Erfolge einfahren konnten. Im Anschluss hatten Stefanie Zöller und Ronja Brüchert wenig Mühe den 8:5-Erfolg einzutüten. Da das Meisterteam aus der Oberpfalz, die SG Siemens Amberg, auf die Anreise verzichtete und damit alle Partien mit 0:8 abgab, standen unsere Mädchen am Ende des Tages als neue norbayerische Mannschaftsmeisterinnen der Schülerinnen B 2013 fest. Eine absolut fantastische Leistung, die alle Erwartungen übertroffen hat und die tollen Trainingsleistungen der Mädchen in den letzten Wochen bestätigt. Mit einem gemeinsamen Abendessen ließen dann beide Mannschaften einen tollen ersten Turniertag ausklingen.

Am Sonntag wollten die Mädchen dann unbedingt noch mehr erreichen und auch bayernweit eine vordere Platzierung erreichen. Hier ging es in zwei Platzierungsspielen zunächst gegen den FC Kirchweidach und anschließend gegen die Mannschaft des TSV Schwabhausen. Unterstützt durch die mittlerweile nachgereiste etatmäßige Nummer drei, Antonia Bunk, die allerdings krankheitsbedingt auch am zweiten Turniertag zum zuschauen verdammt war, entwickelte sich erneut ein enges Duell mit dem FC Kirchweidach. Diesmal konnten sich am Ende allerdings trotz aller Gegenwehr die Spielerinnen aus Oberbayern ganz knapp mit 6:8 durchsetzen. Lediglich im letzten Spiel des Turnieres bekam unsere Mannschaft die Juniorinnen des Zweitliga-Meisters TSV Schwabhausen nicht wirklich in den Griff und musste sich mit 0:8 dem neuen bayerischen Meister geschlagen geben. Trotzdem steht für unsere Mädchen auch bayernweit mit dem dritten Rang eine Platzierung auf dem Podium zu buche.

Eine tolle Leistung der Mädchen, die damit ihr Potential eindrucksvoll unter Beweis gestellt haben und mit Sicherheit auch in der Zukunft bei weiter mannschaftlich geschlossenem Auftreten noch für einige Überraschung gut sind. Herzlichen Glückwunsch! Weiter so!



Die Mannschaft der Schüler B startete leider, aber natürlich durchaus verständlich, sehr nervös ins Turnier und musste sich gleich zu Beginn dem oberfränkischen Meister TSV Ebermannstadt mit 2:8 vielleicht etwas zu hoch geschlagen geben. Im zweiten Spiel stand dann das Duell mit der stärksten nordbayerischen Mannschaft, dem TV Bürgstadt aus Unterfranken an. Hier agierte unsere Mannschaft bereits weniger nervös, musste sich den starken Gegner aber dennoch mit 1:8 geschlagen geben. Im letzten Duell am Samstag trafen die Jungs dann auf den Meister der Oberpfalz, den TSV Neutraubling, der mit einem 7:7 gegen Ebermannstadt auf sich aufmerksam gemacht hatte. Hier waren unsere Jungs von Anfang an voll da und konnten sogar mit viel nervenstärke eine 3:1-Führung erspielen. Diese hielt bis zum 5:3. Dann allerdings Riss für kurze Zeit der Faden und der Gegner kam wieder heran. Am Ende des Spieles stand eine knappe 6:8-Niederlage für unsere Mannschaft, die damit leider nicht mit einem Punktgewinn belohnt wurde und damit den vierten Platz in Nordbayern belegte.

 

 

Am Sonntag ging es dann zunächst gegen den überraschend in Südbayern nur drittplatzierten SV/DJK Kolbermoor, der aber sein ganzes können noch einmal unter Beweis stellen wollte und unserer Mannschaft eine 0:8-Niederlage beibrachte. Am Ende landete unsere Mannschaft auf Platz 7 in Bayern, da mit dem SV Kumhausen der niederbayerische Meister leider nicht antrat. In diesem Duell hätten unsere Jungen mit Sicherheit sehr gute erfolgschancen gehabt. Dennoch war schon die Qualifikation eine tolle Leistung und die Jungs konnten sicherlich wertvolle Erfahrungen sammeln. Mit dabei waren André Stark, Christian Wehr, Benjamin Neubauer, Christian Anghel und Jan Rautenberg.

Dieses Wochenende hat allen, die dabei waren riesigen Spaß gemacht und sicher auch eines: Lust auf mehr!